Neonröhren und Nierentisch: eine innovative Tankstelle im Nordschwarzwald

Toll – ein Blog über eine Tankstelle. Im Schwarzwald. Gääähn… Aber natürlich ist es nicht irgendeine Tankstelle, sondern eine ganz besondere. Eine 60er-Jahre-Retro-Tankstelle auf dem Kniebis. Diese Avia-Tankstelle steht für mich stellvertretend für viele innovative und höchst charmante kleine und große Projekte, die dieser Gegend – die für viele insbesondere junge Leute ein eher angestaubtes Image hat -, so richtig gut tun.

Der Kniebis ist ein kleiner Luftkur- und Wintersportort auf knapp 1.000 Metern im Nordschwarzwald. Meine Familie mütterlicherseits stammt von hier, meine Oma hat hier eine kleine Pension betrieben. Früher boomte hier der Tourismus, meine Mutter und ihre Geschwister mussten nicht selten ihre Zimmer für Gäste räumen und wenn wir meine Oma in den 70er und auch teilweise noch in den 80er Jahren besucht haben, klingelte es (insbesondere um Silvester, an Fasching und an Ostern) permanent an der Türe und „Kurgäste“ fragen nach freien Zimmern.

Das änderte sich in seit den späten 80er Jahren jedoch deutlich, zahlreiche große und traditionsreiche Hotels und Restaurants wie das „Lamm“, der „Ochsen“ oder die „Alexanderschanze“ und noch viele weitere mussten schließen. Doch damit nicht genug: Auch die Einkaufsmöglichkeiten für die Kniebiser und Touristen waren betroffen, nach und nach gaben die letzte Bäckerei und der letzte „Tante-Emma-Laden“ auf, 2015 schloss schließlich mit dem Schwarzwälder-Spezialitätengeschäft „Seiler“ der letzte stationäre Laden auf dem Kniebis seine Türen.

Auch die Tankstelle an der B28 stand kurz vor der Schließung, aber die Betreiber haben sich – zum Glück für die Touristen und auch die Kniebiser – etwas einfallen lassen: Sie wandelten die Tankstelle in eine 60er-Jahre-Retro-Tankstelle um, samt Brötchenverkauf und Bistro. Nierentische und Neonröhren, alte Emaille-Schilder und eine Musikbox mit Liedern aus den 60er Jahren empfangen jetzt hier die Gäste – wie wir finden ein sehr gelungenes Konzept. Es sichert uns, wenn wir vor Ort sind, die Frühstücksbrötchen und wir kommen auch gerne mal auf ein Abendessen vorbei, wenn uns der Sinn nach Currywurst oder auch typisch schwäbischen Gerichten wie Linsen mit Spätzle steht, und essen hier in dieser stilechten historischen „Werkstatt-Atmosphäre“.

Mittlerweile ist die Retro-Tankstelle auch überregional bekannt, Radio- und Fernsehsender berichteten über sie (z.B. Beitrag in der Landesschau vom 14.09.2016), sogar einem französischen Fernsehsender – das Elsass und Strasbourg sind nur knapp eine Stunde Fahrzeit entfernt – war die Tankstelle einen Bericht wert.

Die Tankstelle steht wie gesagt exemplarisch für viele kleine und große gute Ideen, die es mittlerweile glücklicherweise (wieder) in dieser Gegend gibt, getrieben von engagierten Einzelnen (über den Abrahamshof  mit seinem Baiersbronn-Gin habe ich bereits in einem Blog berichtet), ganzen Dorfgemeinschaften oder diversen anderen Trägern. Sie bieten Stoff für noch ganz viele weitere Blogs!

2 Kommentare zu „Neonröhren und Nierentisch: eine innovative Tankstelle im Nordschwarzwald

Gib deinen ab

  1. Der Bericht Tankstelle Kniebis ist super, spricht mir aus dem Herzen, kaufe dort regelmäßig meine Brötchen und anderes wenn ich beim Kniebis bin. Danke für den klasse Bericht

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: