Galizien: Ausflug zu den Islas Cíes

Auf der Suche nach Ausflugszielen in der Nähe unserer ersten Unterkunft bin ich eher zufällig bei der Internetrecherche auf etwas gestoßen, das mir bis dahin völlig unbekannt war. Und ich habe festgestellt: Es gibt sie noch, touristische Geheimtipps mitten in einem der beliebtesten Urlaubsländer der Deutschen. Okay, „mitten“ ist hier der falsche Begriff, sie liegen eher ziemlich am Rande. Zum Glück, denn sonst wären sie sicher kein Geheimtipp mehr. Die Rede ist von den Islas Cíes (auf galizisch: Illas Cíes), drei Atlantikinseln vor der galizischen Küste in der Nähe der Stadt Vigo im äußersten Nordwesten Spaniens. Sie sind Teil des Maritimen Nationalparks der galizischen Atlantikinseln, die neben den Islas Cíes noch weitere Inselgruppen umfassen.

Seit 1980 sind die Inseln Naturschutzgebiet, seit 2002 Nationalpark. Täglich dürfen sie nur eine bestimmte Anzahl von Menschen (nämlich 2.200) besuchen, die (kostenlose) Erlaubnis dazu erteilt die Nationalparkverwaltung. Nur mit dieser Erlaubnis lässt sich auch ein Schiffsticket, zum Beispiel mit Naviera Nabia ab Vigo, buchen.

Von unserem Ferienort Castelo do Neiva benötigen wir rund 80 Minuten bis dorthin. Nach einigem Hin- und Herfahren in Vigo – das Hafengebiet ist sehr ausgedehnt, Tunnel und Einbahnstraßenregelungen erschweren die Orientierung, parken wir im „Berbes-Parkhaus“. Orientiert euch am besten am Einkaufszentrum „A Laxe“ (auch hier kann man parken), direkt nebenan liegen sowohl das Büro der Nationalparkverwaltung, als auch die der Bootstouren-Anbieter (neben Naviera Nabia gibt es auch noch Mar de Ons).

Um 11 Uhr geht es los zur 30-minütigen Überfahrt in Richtung Islas Cies. Schon von weitem sehen die Inseln, die sich fast 200 Meter hoch aus dem Atlantik erheben, sehr malerisch aus. Je näher man kommt, umso besser sieht man die Hauptattraktion der Inseln: die traumhafte Praia das Rodas. Dieser 1.200 Meter lange Sandstrand verbindet auf höchst malerische Art und Weise die zwei Inseln Do Faro und Monteagudo miteinander. Der feinste Sand ist blendend weiß, das Wasser kristallklar und von schönstem Türkis. Wir fühlen uns eher wie in der Karibik oder in der Südsee (wenn da nicht die kalten Wassertemperaturen des Atlantiks wären) als wie in Spanien! Natürlich müssen wir in diesem frischen Wasser trotzdem unbedingt baden, „verfolgt“ von zahlreichen neugierigen Fischchen. Und zum Glück spielt das Wetter heute auch mal mit und verschont uns mit Regen!

 

Auch die anderen Strände wie die Praia de Nosa Senora und die Praia das Figueiras, laden zum Baden ein. Aber die Inseln sind nicht nur ein Bade-, sondern auch ein Wanderparadies. Kurz hinter dem Bootssteg befindet sich eine kleine Informationshütte des Nationalparks, die Mitarbeiter geben Wandertipps und verteilen Karten. Die breiten und gut ausgeschilderten Wanderwege führen immer wieder durch schattige Wälder und bieten traumhafte Ausblicke auf die (Steil-)Küste, die Strände und Nachbarinseln. Besonders gut hat uns die Aussicht bei Pedra da Campá gefallen.

Beim Wandern lässt sich überall etwas entdecken: schöne Gesteinsformationen, Blumen, Fische und viele Seevögel, vor allem Möwen jeglichen Alters, bei denen man aufpassen muss, dass sie kein Essen klauen.

Auch für das leibliche Wohl ist auf der Insel gesorgt: Neben einem kleinen Supermarkt gibt es unter anderem am Campingplatz sowie am Bootsanleger Restaurants. Ansonsten gilt es zu beachten, dass jeglicher Müll wieder mitgenommen werden muss (Mülleimer gibt es lediglich auf dem Campingplatz und in den Restaurants). „Volunteers“ laufen über die Insel, sammeln das wenige ein, das doch jemand hat liegen lassen und erteilen wenn nötig entsprechende „Verweise“.

Spanien Galizien Islas Cies Karte

Für uns war der Tagesausflug zu den Islas Cíes ganz sicher einer der Höhepunkte unserer Reise, sie sind wahrlich ein Naturparadies. Und die Praia das Rodas ist zweifellos eine der schönsten Strände Europas!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: