Florida: Hitze in Miami South Beach und Key Biscayne

Ein weiterer Tagesausflug von Key Largo aus führte uns nach Miami South Beach. Klar, unsere Kinder waren nicht gerade begeistert davon, bei dieser Hitze und Schwüle einen Ausflug in eine Stadt zu machen. Da half nur das Versprechen, dass sie ein Eis bekommen und anschließend im Meer baden dürfen.

Miami South Beach

Miami South Beach ist für Jugendliche der 80er Jahre (also auch für mich) der Inbegriff von „Miami Vice“ – wer ist damals nicht „Sonny“ und „Tubbs“ begeistert durch die Straßen der Stadt gefolgt. Auch heute noch steht Miami South Beach für Stars und Sternchen, edle Schlitten und Luxusappartments am Ocean Drive. Und „The Promenade“ ist ein Treffpunkt für braungebrannte, durchgestylte Sportler – so stellt man sich das Großstadtleben in Florida vor.

Bekannt ist dieser Stadtteil von Miami aber auch bei Architektur-Fans aus aller Welt für seinen Art Déco Distrikt. Seit ich das erste Mal in Neuseeland in Napier eine „Art-Déco-Stadt“ gesehen habe – 1931 von einem Erdbeben zerstört, nutzten die Architekten die Chance einer einheitlichen Neu-Bebauung – bin ich begeistert von diesem Stil. Und Miami South Beach hat den größten noch erhaltenen Art Déco Distrikt der Welt, ein „Must-See“ auch für „Nicht-Architektur-Fans“!

„L’art décoratif“ hat seine Wurzeln in Frankreich, in Paris gab es 1925 eine gleichnamige Ausstellung („Exposition Internationale des Arts Décoratifs et Industriels Modernes“), bei der namhafte Künstler diese neue Stilrichtung präsentierten. Nicht Massenproduktion und reine Zweckmäßigkeit waren gefragt, sondern dekorative Fassaden mit klaren symmetrische Formen und einem individuellen, exklusiven Erscheinungsbild, oftmals unter Verwendung hochwertiger Materialien. So bildet Art Déco den Spagat zwischen den geometrischen Formen der klassischen Moderne und einem Hang zum Luxus und Prunk, was auch das Lebensgefühl der 20er Jahre spiegelt.

In die USA hatte diese Stilrichtung ihre Blütezeit in den 1930er Jahren, bekannte Gebäude sind das Empire State Building und das Chrysler Building in New York. Miami Beach wurde in den 1920er Jahren als Touristenziel erkannt und in den 1930er Jahren entsprechend dem Zeitgeist ausgebaut: Denn auch Touristen suchten Glamour und Luxus!

Der Art Déco Distrikt von Miami South Beach befindet sich zwischen der 5. und 23. Straße, dem Ocean Drive, Collins Avenue und Washington Avenue, und umfasst rund 1.000 Art Déco Gebäude. Die Tourist-Information bietet auch – sicherlich spannende – Walks an, aber den Kindern war dies definitiv zu viel. Also sind wir ein bisschen herumgeschlendert, haben die pastellfarbenen Gebäude und die davor parkenden Luxusschlitten und Oldtimer bewundert und den Strand angeschaut. Aber die Hitze in Miami war an diesem Tag nahezu unerträglich, der Strand von Miami South Beach zwar schön, feinsandig und breit, allerdings auch ziemlich schattenlos.

 

Key Biscayne

Also sind wir relativ schnell weitergefahren nach Key Biscayne, uns bekannt durch das Tennisturnier „Miami Open“ (das allerdings 2019 an einen anderen Standort ziehen wird). In den Reiseführern findet Key Biscayne kaum Erwähnung, wenn dann unter dem Stichwort „Biscayne National Park“ mit seiner Unterwasserwelt. Ein bisschen Recherche im Internet hat jedoch ergeben, dass es hier schöne Strände geben muss – das kam uns an diesem schwül-heißen Tag gerade recht.

Also ab in den Crandon Park im nördlichen Teil von Key Biscayne. Und tatsächlich, hier erwartete uns ein „hidden gem“: endlich einmal ein herrlich feinsandiger, weißer, Sandstrand, der nicht überfüllt war und dazu noch viele schattige Plätze unter den Palmen bot! Auch hier gibt es zwar im Wasser etwas Seegras, aber kein Vergleich zum Bahia Honda State Park. Und wie gesagt, Platz ohne Ende und Schatten!!!

Parkplätze (Parkgebühr) sind ausreichend vorhanden, Picknickplätze und Imbissstände sowie Aktivitäten wie Kayakvermietung werden angeboten. Für uns ein echter Geheimtipp für Familien und „Lockangebot“ für Kinder, die keine Lust mehr auf Stadtbesichtigung und Art Deco haben!

Florida Key Biscayne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: